Neubauer / Dolderer gewannen das erste Doppel für Leinzell, doch Herlikofen glich aus - das Doppel Fuchs / Mozer hatte einfach ein zu großes Handicap. Balle / Stephan waren nach 0.2 Satzrückstand gefordert und gewannen die folgenden drei Sätze jeweils äußerst knapp zur erneuten Leinzeller Führung. Im vorderen Paarkreuz war dann Neubauer gegen die Herlikofer Nummer Eins chancenlos. Danach war Fuchs zwar in allen drei Sätzen gut im Spiel, aber der Herlikofer spielte gegen den angeschlagenen Leinzeller äußerst clever auf. Doch der TTC holte sich in der Mitte durch Balle und Mozer mit zwei 3:1 Erfolgen die Führung zurück. Noch härter umkämpft war das hintere Paarkreuz. Sowohl Stephan als auch Dolderer mussten über fünf Sätze alles geben - gewannen den Entscheidungssatz aber jeweils sicher. Im Spitzeneinzel nutzte Fuchs nach klar verlorenem ersten Satz die Schwächen seines Gegners aus und gewann in vier Sätzen. Danach ging aber das nächste Match im vorderen Paarkreutz verloren. Auf die Mitte war dann aber wieder Verlaß: Mozer gewann in fünf hart umkämpften Sätzen und Balle holte schließlich den Punkt zum 9:4 Endstand.

Nach diesem schweren Auswärtsspiel steht die Erste nun mit 10:0 Punkten an der Tabellenspitze. Da sich die Verfolger gegenseitig die Punkte abnahmen, hat der TTC nun bereits drei Punkte Vorsprung auf die nächsten Verfolger.