Diese Einschätzung sollte trotz eines guten Starts nicht täuschen. Fuchs / Stephan unterlagen im ersten Doppel nur unglücklich im vierten Satz und die taktisch als Doppel Eins aufgestellten Ersatzleute Heiß / Renner machten dem gegnerischen Doppel überraschend das Leben über vier Sätze schwer. Das eingespielte Doppel Neubauer / Mozer konnte dadurch gegen das gegnerische Doppel Drei antreten und gewann im Fünften. In den Spielen des vorderen Paarkreuzes waren Neubauer und Fuchs in jedem Satz „dran“, verloren aber jeweils knapp. In der Mitte hatte Mozer die Chance auf einen Punktgewinn, doch nach einem verlorenen Matchball lief es für seinen Gegner immer besser und das Spiel ging im Fünften verloren. Im hinteren Paarkreuz hielten sich Renner und Heiß recht tapfer, mussten sich aber ebenso wie später Fuchs im Spitzeneinzel geschlagen geben.

Nach der 9:1 Niederlage steht die Erste nun mit 2:4 Punkten auf Platz 7.